IWR - Simulation and Optimization

Home | Research | Teaching | People | Grants | Open Positions | Internships | Conferences | Publications | Local | Links |
printer
SimOpt

Home
Research
Teaching
    [Übungen zur Vorlesung
Spezielle Themen der Numerik / Numerik 3]
People
Grants
Open Positions
Internships
Conferences
Publications
Local
Links

Übungen zur Vorlesung Ausgewählte Themen des Wissenschaftlichen Rechnens /
Spezielle Themen der Numerik / Numerik 3

Semester: Sommersemester 2013
Dozent: Prof. Dr. Dres. h.c. H. G. Bock,
Im Neuenheimer Feld 368, Sekretariat Raum 305
Sprechstunde: nach Vereinbarung im Sekretariat
Übungen: Dr. Christian Kirches,
Im Neuenheimer Feld 368, Raum 403

Sprechstunde: nach Vereinbarung per E-Mail

Die Webseite zur Vorlesung finden Sie hier.

Die Vorlesung beginnt am Donnerstag, den 18. April 2013.

Übungsblätter

Begleitend zur Vorlesung Numerik 3 werden Übungsblätter auf dieser Seite zum Download bereit gestellt. Die erfolgreiche Bearbeitung dieser Übungen ist Voraussetzung für das Bestehen des Moduls, das mit 8 LP/CP veranschlagt ist.

Übungsbätter
1 Blatt01.pdf
2 Blatt02.pdf
3 Blatt03.pdf
4 Blatt04.pdf
5 Blatt05.pdf
6 Blatt06.pdf
7 Blatt07.pdf
8 Blatt08.pdf
9 Blatt09.pdf
10 Blatt10.pdf
11 Blatt11.pdf

Matlab-Funktionen

Hier werden Beispiele für erfolgreiche Implementationen zentraler MATLAB-Funktionen aus Programmieraufgaben der vergangenen Übungsblätter zum Herunterladen zur Verfügung gestellt. Diese dürfen zur Lösung des jeweils aktuellen Blatts eingesetzt werden.
  • Funktion clls.m zum Herunterladen
  • Funktion jac.m (via i-Trick) zum Herunterladen
  • Funktion ecnls.m zum Herunterladen
  • Integrator ode45 für Octave (aus dem octave-forge Paket odepkg) zum Herunterladen und Entpacken. Wird für MATLAB nicht benötigt.
  • Messdatensatzn Messdaten.txt zu Blatt 5 zum Herunterladen

Computer-Übungen

Die Programmieraufgaben sind in Matlab bzw. Octave zu lösen. Matlab ist eine kommerzielle Software, die im URZ und auf den Rechnern im CIP-Pool installiert ist. Octave ist eine Open-Source Software, die (beinahe vollständig) mit Matlab kompatibel ist.

Die Software Matlab hat sich zu einem extrem wichtigen Hilfsmittel der numerischen Mathematik entwickelt. Im Rahmen der Vorlesung kann leider kein Crash-Kurs für Matlab angeboten werden. Es gibt aber eine von Thomas Dunne und Helke Hesse erarbeitete Online-Einführung, die wir empfehlen können. Jevgeni Vihharev hat ein Matlab-Cheat-Sheet erarbeitet. Eine Anleitung zur Benutzung des Rechnerpools von zu Hause stammt von Jan Seyler. Ansonsten gilt hier der Verweis auf google.

Praktischer Übungsbetrieb

Zum Anmelden zu einer Übungsgruppe benutzen Sie bitte das Anmeldungssystem MUESLI der Fakultät.

Klausuren

Klausurzulassung

Notwendige Bedingungen für die Zulassung zur Klausur sind
  • regelmäße und aktive Teilnahme an den Übungen
  • mindestens einmal vorrechnen
  • mindestens 50% der erreichbaren Punktzahl der theoretischen Aufgaben
  • mindestens 50% der erreichbaren Punktzahl der praktischen Aufgaben

Hauptklausur

Der Termin der Hauptklausur wird noch bekannt gegeben.
  • Bitte gültigen Personalausweis und Studentenausweis mitbringen.
  • Ein Taschenrechner wird nicht benötigt.
  • Weitere Unterlagen dürfen nicht verwendet werden.
  • Papier wird gestellt; mitgebrachtes Papier darf nicht verwendet werden.

Klausurzulassungen zu diesem Modul, welche in früheren Semestern erworben wurden, sind bei Nachweis gültig, wenn die Klausur im damaligen Semester nicht angetreten wurde. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte des Moduls abhängig vom Dozenten variieren können und der Prüfungsstoff daher nicht notwendig identisch ist. Wir empfehlen auch im Fall einer bestehenden Klausurzulassung eine aktive Teilnahme an Vorlesung und Übungen.

Nachklausur

Der Termin der Nachklausur wird, sofern notwendig, noch bekannt gegeben. Die Teilnahme an der Nachklausur ist ausschließlich dann möglich, wenn an der Hauptklausur teilgenommen wurde und diese nicht bestanden wurde.

Bestehen des Moduls

Die 8 LP/CP werden nach bestandener Klausur vergeben. Dies setzt eine erworbene Klausurzulassung voraus. Die Modulnote ist die Klausurnote.


[ Top | Home]

Last Modified By: Christian Kirches
Last Update:2013-06-05
Webmaster: