IWR - Simulation and Optimization

Home | Research | Teaching | People | Grants | Open Positions | Internships | Conferences | Publications | Local | Links |
printer
SimOpt

Home
Research
Teaching
    [Seminar Direkte Methoden für dünnbesetzte Lineare Gleichungssysteme]
People
Grants
Open Positions
Internships
Conferences
Publications
Local
Links

Seminar Iterative Methoden für Lineare Gleichungssysteme

Semester: Sommer 2013
Termin: Mittwochs, 14-16 Uhr, Vorbesprechung: 17. April
Ort: INF 368 (IWR), 2. Stock, Raum 248
Organisation: H.G. Bock, A. Potschka
Kontakt:

Inhalt

Auf lineare Gleichungssysteme der Form A x = b stößt man zwangsläufig in fast allen Bereichen des Wissenschaflichen Rechnens, insbesondere als Teilprobleme bei der Lösung nichtlinearer Aufgaben, zum Beispiel in der Struktur- und Strömungsmechanik oder in der Optimierung. Für sehr große Systeme bilden iterative Verfahren eine attraktive Alternative zu direkten Verfahren, die auf Zerlegungen der Matrix A beruhen, welche bei iterativen Verfahren nicht erzeugt werden.

Das Seminar wird sich mit linearen Fixpunktiterationen, nichtlinearer Beschleunigung durch Krylov-Raum-Methoden und Aspekten der Vorkonditionierung befassen, besonders im Hinblick auf lineare Probleme, die bei der Lösung von partiellen Differentialgleichungen und Optimierungsproblemen auftreten.

Als Vorlage für das Seminar dient das Buch Y. Saad, Iterative Methods for sparse linear systems, PWS Publ., 1996.

Einen Überblick über die angebotenen Themen und den Zeitplan finden Sie in den Folien des ersten Treffens.

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an Studierende der Mathematik, Informatik und Physik, die auf BSc, MSc, Lehramt oder Diplom studieren. Darüberhinaus wird das Seminar auch für Doktoranden in der HGS MathComp angeboten.

Voraussetzungen

Von den Teilnehmern werden Vorkenntnisse verlangt, die äquivalent zum Stoff der Anfängervorlesungen Lineare Algebra I und Numerik 0 sind.

Credit Points

Für eine erfolgreiche Teilnahme ist die Präsentation eines einstündigen Vortrages Bedingung. Für BSc/MSc Studenten bringt das Seminar 6 CP, für HGS MathComp Doktoranden 3 ECTS points. Die Schwierigkeit der Themen wird dem Niveau der Vortragenden angepasst.

[ Top | Home]

Last Modified By: Andreas Potschka
Last Update:2013-04-16
Webmaster: